Psychotherapie
Nadja Hashish BA.pth.
Fasangarteng. 38/1/4 | 1130 Wien
Plodergraben 5 | 4592 Leonstein
M <Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spam Bots geschützt, zum Ansehen müssen Sie in Ihrem Browser JavaScript aktivieren.>
T +43 660 13 14 915

Verhaltenstherapie

Der verhaltenstherapeutische Ansatz


Die Verhaltenstherapie bietet eine Hilfestellung, in Form einer interaktionellen Wechselbeziehung zwischen Therapeut und Klient, zur Förderung und Stärkung des „Selbstmanagements“ von hilfesuchenden Personen.

Der verhaltenstherapeutische Ansatz basiert auf den Erkenntnissen der Psychologie und der Psychotherapieforschung und setzt bei der aktuellen Situation des Klienten an.

Es wird davon ausgegangen, dass jedem Verhalten, also auch problematischem Verhalten, ein Lernprozess zugrunde liegt. Verhalten, das gelernt wurde, kann auch wieder verlernt werden.

Psychische Probleme werden in der Verhaltenstherapie als ungünstig erlernte Verhaltensweisen hinsichtlich Denken, Fühlen und Körperempfindungen, verstanden. Diese sind meist Auslöser eines psychischen Problems oder erhalten dieses sogar aufrecht.

Daher ist das Ziel der Verhaltenstherapie jene problemverursachenden Verhaltensweisen durch andere, neu erlernte Verhaltensweisen zu korrigieren.
Dies ermöglicht den Klienten eine verbesserte Lebensqualität und das zufriedenstellende Erreichen persönlicher Ziele.

Ziele

  • Hilfe zur Selbsthilfe
  • Abbau von problematischen Verhaltensweisen und Symptomen
  • Aufbau angemessener Denk- und Verhaltensweisen
  • Das Erlernen von Fähigkeiten, um angstbesetzte Situationen zu bewältigen
  • Die Einflussnahme auf Denkvorgänge, die in der Auseinandersetzung mit sich selbst oder mit der Umwelt, als belastend erlebt werden und die daran hindern, wichtige Ziele zu erreichen.
  • Das Erlernen von Fähigkeiten, das Leben grundsätzlich etwas positiver und zufriedenstellender zu gestalten.

NACH OBEN